Das Neuste:

  • OLGA SCHEPS // 100% SCOOTER – PIANO ONLY

    OLGA SCHEPS // 100% SCOOTER – PIANO ONLY
    KLASSIK-CROSSOVER Wir sind ja von Scooter einiges gewöhnt: „Hyper Hyper“, Remmidemmi, stets nach dem Motto „Hauptsache laut“. Kaum vorstellbar, dass man bei Songs wie „Maria (I Like It Loud)“ oder „One (Always Hardcore)“ auch mal einen Gang runterschalten kann. Jetzt hat sich die klassische Pianistin Olga Scheps aus der Deckung gewagt, um zum 25-jährigen Jubiläum der Band Scooter elf Songs neu zu vertonen. Und zwar mit den Arrangements des Komponisten... Weiterlesen ›
  • Linkin Park // One More Light Live

    Linkin Park // One More Light Live
    ROCK/CROSSOVER Gut fünf Monate nach dem Tod von Chester Bennington widmet die Band ihr neues Konzertalbum ‚One More Light Live‘ ihrem verstorbenen Frontmann. ‚One More Light‘, das letzte Album von Linkin Park, erschien nur zwei Monate vor Chester Benningtons Suizid. So konnte es entsprechend auch nur wenige Live-Auftritte geben.
  • Live-Tipp im März: Mascots “Rocking The Blues”-Festival

    Live-Tipp im März: Mascots “Rocking The Blues”-Festival
    Die Mascot Label Group beherbergt einige der weltbesten modernen Blues-Künstler, und erstmals schickt das Label seine Talente jetzt auf die „Rockin The Blues“-Tour. Mit dabei sind drei Gitarristen der Extraklasse: Eric Gales, Quinn Sullivan und Gary Hoey. Sieben Shows in drei Ländern stehen an, in Deutschland macht das Festival Station in Hamburg, Berlin, Dortmund, München und Frankfurt am Main.
  • Auf Tour: Mísia

    Auf Tour: Mísia
    Mísia ist ohne Zweifel ein absoluter Top-Stars des Fado und für viele Kenner die legitime Nachfolgerin der 1999 verstorbenen Fado-Legende Amália Rodrigues. In ihrer bereits 25 Jahre währenden Karriere hat Mísia dem Fado nicht nur in Portugal zu neuem Glanz verholfen. Mit Akkordeon, Geige und literarischen Inhalte der großen portugiesischen Dichter modernisierte sie das Genre. Im Februar kann man sich davon auch hierzulande ein Bild machen.
  • Fall Out Boy // Mania

    Fall Out Boy // Mania
    CROSSOVER-INDIE-ROCK Für ihren alternativ-modernen und sozialkritischen Crossover-Rock mit Pop- und Indie-Elementen konnte die US-Band schon mehrfach Platin und etliche Grammy-Nominierungen einheimsen. Mit ‚Mania‘ präsentieren sie nun ein Werk, dessen langen Reifeprozess man der Platte in jedem Ton anhört.
  • Björk // Utopia

    Björk // Utopia
    POP „Eine Menge Luft“ sollen ihre neuen Songs bekommen, so lautet das Konzept der isländischen Eisprinzessin zu ihrem neunten Album. Dafür zieht Björk hinaus in die karge Schönheit ihrer Heimat, um Wind, Wellenrauschen und Vogelgezwitscher aufzunehmen.
  • Live im CD-Studio Zittau: Autogrammstunde mit Tanja Lasch

    Live im CD-Studio Zittau: Autogrammstunde mit Tanja Lasch
    Autogrammstunde am 17. Dezember 2017 im CD-Studio, Markt 13, 02763 Zittau Das Talent von Tanja Lasch ist vielfältig. Sie arbeitet als TV-Moderatorin, Songwriterin und Sängerin. Zum dritten Advent gibt sie ein Konzert auf dem Zittauer Weihnachtsmarkt. Direkt nach ihrem Auftritt beehrt sie das CD-Studio mit einer Autogrammstunde.
  • Live bei CD Bessungen in Darmstadt: Triorität

    Live bei CD Bessungen in Darmstadt: Triorität
    Plattenladenkonzert am 09.12.17, 11 Uhr bei CD Bessungen, Bessunger Str. 54, 64285 Darmstadt Triorität sind ein junges Jazz- & Fusion-Trio aus dem Kreis Darmstadt. Gerrit Ebeling (Piano), Grégoire Pignède (Bass) und Alexander Hoffmann (Drums) zeichnen sich durch ihre kollektive Improvisation, sowie den Mut zur Risikobereitschaft aus. Sowohl das Klavier als auch der Bass kommmen in der modernen elektronischen Variante im Einsatz. Im Rahmen der Verleihung des Musikpreises der Stadt Darmstadt... Weiterlesen ›
  • U2 // Songs Of Experience

    U2 // Songs Of Experience
    ROCK Wer ‚Songs Of Experience‘, das 14. Studioalbum von Bono, The Edge, Adam Clayton und Larry Mullen jr., als Rückbesinnung auf die U2-Wurzeln beschreibt, der liegt goldrichtig. „Es ist uns schon wichtig, dass wir ein Teil der aktuellen Musikkultur sind und nicht nur eine Altherrenband“, so Gitarrist The Edge, „Produktion, Songwriting und Melodiestruktur sollten zugleich unmissverständlich U2 sein.“